Der berühmte Naschmarkt in Wien - IMLAUER Hotels & Restaurants

Der berühmte Naschmarkt in Wien

Einkaufen der besonderen Art

Sie suchen nach einem ganz besonderen Mitbringsel? Der Naschmarkt in Wien erfreut sich seit mehr als 150 Jahren bei Wienern und Besuchern aus aller Welt großer Beliebtheit. Flanieren und kaufen Sie ein auf Wiens beliebtestem Markt.

Eine lange Tradition

Seit dem 18. Jahrhundert existierte an den Ufern des Wienflusses ein Bauernmarkt. Im Zuge der Neugestaltung des Wientales von Otto Wagner, wurde vorgesehen den Wienfluss bis Schönbrunn komplett ein zu wölben und darüber eine Prachtstraße zu errichten. Umgesetzt wurde das Vorhaben später aber nicht und so entstand, auf der ungenützten Fläche, die heutige Marktfläche des berühmten Naschmarkts. Heute gilt der Naschmarkt nicht nur als einer der beliebtesten Märkte Wiens, sondern auch als eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt. Damals wie heute findet man hier das beste und frischeste Obst der ganzen Stadt.

 

Essen und Trinken am Naschmarkt

Das Einkaufen am Naschmarkt ist aus zahlreichen Gründen ein ganz besonderes Erlebnis. Hier, zwischen Obstständen und Imbissbuden, erleben Sie die einzigartige Mischung aus „Wiener Schmäh“ und orientalischem Flair. Sämtliche Nationalitäten treffen am Naschmarkt aufeinander und bieten Waren aus aller Welt.

Bereits beim Eintreffen am Naschmarkt steigen Ihnen zahlreiche herrliche Gerüche in die Nase. Bei einem Spaziergang über den Markt wird schnell klar: Ihren kulinarischen Vorlieben sind am Naschmarkt in Wien keine Grenzen gesetzt. Italienische Gerichte, japanische Küche, fangfrischer Fisch und köstliche Meeresfrüchte werden hier ebenso angeboten wie griechische Speisen und traditionelle Wiener Küche.

 

Kulinarik und Kuriositäten

Wer mag, kann gleich am Naschmarkt diverse Köstlichkeiten probieren. Zahlreiche Lokale, die auch abends geöffnet haben, laden dazu ein. Hier können Sie in einer weltoffenen Atmosphäre in Lokalen mit heimischer und internationaler Küche essen und trinken.

Jeden Samstag findet am Gelände des Naschmarkts zusätzlich ein Wochenendflohmarkt statt, dort ist von Raritäten bis zu Kuriositäten fast alles zu finden. So bunt gemischt wie die Besucher des Naschmarkts in Wien ist auch das Warenangebot. Genießen Sie das Einkaufen am Naschmarkt in vollen Zügen, bestimmt werden Sie dem einzigartigen Flair des Marktes erliegen.

 

Anfahrt zum Naschmarkt

Von unseren beiden Weiner Hotels IMLAUER Wien und Nestroy Wien erreichen Sie den Naschmarkt ganz einfach mit der U-Bahn. Nehmen Sie die U-Bahnlinie U1 am „Nestroyplatz“ und steigen Sie in Richtung „Reumannplatz“ ein und fahren 3 Stationen bis zum „Karlsplatz“. Dort nehmen sie den Ausgang Richtung Karlskirche/Park und erreichen in 5 Gehminuten den Naschmarkt.

Falls Sie vorher den Flohmarkt (Achtung: nur samstags!) besuchen möchten, müssen Sie an das andere Ende des Naschmarkts. In diesem Fall steigen Sie am „Karlsplatz“ in die U-Bahnlinie U4 um und fahren in Richtung „Hütteldorf“ noch eine Station bis zur „Kettenbrückengasse“. Hier steigen Sie direkt beim Naschmarkt/Flohmarkt aus.

 

Foto: Naschmarkt © WienTourismus / Peter Rigaud

 

Blog Attachments