Die Fürst Erzbischöfliche Residenz zu Salzburg - IMLAUER Hotels & Restaurants

Die Fürst Erzbischöfliche Residenz zu Salzburg

200 Jahre Stilgeschichte – von Renaissance über Barock bis zum Klassizismus – spiegeln sich in Kostbarkeiten wie Fresken, Gemälden, Keramiköfen und Uhren wieder.
Schon zur Barockzeit zählte der fürsterzbischöfliche Stadtpalais zu den feudalsten Repräsentationsstätten im deutschsprachigen Raum. Ehrfürchtige Bewunderung erfüllt den Besucher wenn er durch die Prunkräume der Residenz zu Salzburg schlendert.

Die ehemalige fürsterzbischöfliche Residenz ist neben dem Dom wohl das markanteste Bauwerk der Salzburger Altstadt. An dieser Stelle stand seit ca. 1120 ein Bischofshof. Im 15. und 16. Jahrhundert wurde das Gebäude mehrmals umgebaut. Die bestehende Anlage geht auf Fürsterzbischof Wolf Dietrich zurück, der den Neubau der Residenz um 1600 beginnen ließ. Unter ihm entstanden der Trakt am Residenz- und Domplatz mit dem Carabinierisaal, der Verbindungsbau zur Franziskanerkirche mit den westlichen Arkaden, welche die Franziskanergasse überspannen, sowie die sogenannte „Dietrichsruh“.

Dieser einmalige Veranstaltungsort scheint ideal für Ihre nächstes Event der besonderen Art, egal ob es sich um ein rauschendes privates Fest oder einen repräsentativen Firmenfeier handelt. Lassen Sie sich in die Zeit der großen Erzbischöfe und feudalen Diners entführen, gerne stellt unserBankettservice Ihnen und Ihren Gästen ein fürstliches Angebot zusammen.