Heiße Flammen in der kühlen Jahreszeit! - IMLAUER Hotels & Restaurants

Heiße Flammen in der kühlen Jahreszeit!

Wer Gäste bewirtet oder die Liebste beeindrucken möchte liegt mit einem flambierten Dessert goldrichtig. Neben dem herrlichen Geruch und Geschmack der Gerichte werden die Beteiligten durch eine kleine Feuershow unterhalten.
Neben dafür typisch Crêpes lassen sich auch wunderbar Früchte flambieren, die jedes Dessert oder Eis für die Nachspeise aufwährten (ACHTUNG: Bevor Sie zu flambieren beginnen stellen Sie sicher, dass keine entzündlichen Gegenstände in der Nähe sind, passen Sie überdies auf, dass Sie beim flambieren genügend Platz haben und und halten Sie genug Abstand damit Sie sich nicht die Haare oder Augenbrauen weg flämmen).

Zum Flambieren benötigt man:

  • eine geeignete Pfanne, wir empfehlen Stahl oder Chrom
  • ein Flambier-Rechaud, natürlich können Sie ihr Gericht auch auf einen handelsüblichen E-Herd zubereiten und die Flammen durch ein Streichholz erzeugen
  • Kristallzucker zum Karamellisieren
  • ein kleines Stück Butter
  • Orangen- und/oder Zitronensaft
  • einen hochprozentigen Likör, z.B.: Grand Manier, Cointrau oder Maraschino
  • die gewählten Früchte wie Pfirsiche, Bananen, Kirschen usw.

Flambierte Bananen mit Kirschen

Bananen schälen und halbieren, in Butter kurz braten und Kristallzucker hinzufügen. Alles hell karamellisieren lassen und entkernte Kirschen beifügen. Maraschino zu den Früchten geben und die Pfanne vom Rechaud zurückziehen bzw. mit einem brennenden Streichholz die Früchte entzünden. Solange flambieren bis die Flamme von selbst ausgeht.Orangen- und Zitronensaft sowie Grand Manier und nach belieben auch den Abrieb von Orange und Zitrone hinzufügen und kurz dünsten lassen.  Die Früchte anrichten und den Fond bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Je nach Lust und Laune die Früchte mit dem Fond, Schlagsahne, Eis und Pistazien anrichten.

 

 

Lassen Sie uns einen Kommentar