Kapuzinergruft Wien - IMLAUER Hotels & Restaurants

Kapuzinergruft Wien

Die letzte Ruhestätte der österreichischen Monarchen.
Unter der Kapuzinerkirche im Zentrum Wiens ruhen die sterblichen Überreste der Habsburger-Kaiser. Besuchen Sie die prunkvolle Kapuzinergruft und tauchen Sie ein in die Vergangenheit eines großen Geschlechts.

In der Kaisergruft, auch Kapuzinergruft Wien genannt, fanden die Angehörigen des österreichischen Herrscherhauses ihre letzte Ruhestätte. Die Gruft ist seit dem Jahre 1633 in Verwendung, insgesamt 146 Adelige sind hier beerdigt. 12 Kaiser und 19 Kaiserinnen und Königinnen wurden im Lauf der Jahrhunderte hier zur letzten Ruhe gebettet.

Besuch der Kapuzinergruft Wien

Im Jahr 1916 nahm mit Kaiser Franz Joseph I. der letzte große Monarch seinen Platz in der Kapuzinergruft ein.

Bei einem Besuch der Kaisergruft können Sie den prachtvollen Sarg für Maria Theresia und ihren Gemahl bewundern. Angefertigt wurde der Sarg von Balthasar Ferdinand Moll im Jahre 1754. Der Bildhauer war am Hofe Maria Theresias tätig. Der von ihm geschaffene monumentale Ort der letzten Ruhe ist mehr als zwei Meter lang und drei Meter breit. Begutachten Sie die kunstvollen Reliefs, die an den Seiten des Sarkophags das Leben des Herrscherpaares darstellen. Auf dem Deckel sind beide in Lebensgröße für die Nachwelt verewigt.

Wissenswertes rund um die Kapuzinergruft

Erfahren Sie interessante Details über das Bestattungsritual der Habsburger. Körper, Eingeweide und Herz wurden beispielsweise getrennt bestattet, so sah es die Begräbniszeremonie vor. Die Kapuzinergruft Wien bietet einen beeindruckenden Einblick in die Versuche der Kaiser, sich zu verewigen und so der Nachwelt auf spektakuläre Art und Weise in Erinnerung zu bleiben. In der Kapuzinergruft Wien ist das den großen Herrschern zweifelsohne gelungen. Überzeugen Sie sich selbst und buchen Sie Ihren Städtetrip nach Wien noch heute online. Das Hotel IMLAUER & Nestroy ist Ihre persönliche Ferienunterkunft in der Kaiserstadt.