Kardinal Schönborn und die Bikerprozession - IMLAUER Hotels & Restaurants

Kardinal Schönborn und die Bikerprozession

Am 2. Donnerstag nach dem Pfingstsonntag begeht die Gemeinschaft der römisch-katholischen Kirche die Feierlichkeiten zu Fronleichnam. Dieser Feiertag wird seit über 750 Jahren von Lateinamerika über Polen und Österreich bis hin nach Goa in Indien zelebriert. So finden auch in Österreich verschiedenste Feiern und Bräuche rund um diesen Festtag statt.

In Aschach an der schönen Donau zum Beispiel wurde der Prozessionsweg auf’s Wasser verlegt. Nach dem Gottesdienst fährt ein aufwändig und wunderschön dekoriertes Schiff zwei Stationen an und wird dabei von zahlreichen Gläubigen und Schaulustigen in Tracht begleitet. In Wien lädt Kardinal Schönborn zum traditionellen Stadtrundgang, dieser ist seit 1363 ein fixer Bestandteil des Wiener Kirchenkalenders. Nach dem Pontifikalamt im Stephansdom macht sich die Schar der Gläubigen um etwa 9:30 Uhr auf den Prozessionsweg. Vom Stephansplatz über die Kärtnerstrasse und die Führlichgasse zur Augustinerkirche mit einer Station beim Josefsplatz.  Danach führt der Weg über den Michaelerplatz und dem Kohlmarkt zur Dreifaltigkeitssäule und endet am Stephansplatz. Eine andere Art der Prozession veranstalten die Waldviertler in Eibenstein. Nach der Messe auf der Jubiläumswiese  begeben sich jährlich rund 600 Biker auf eine rund 20 km lange Motorradprozession. Diese findet übrigens auch bei Schlechtwetter statt und hat als Endpunkt wieder die Jubiläumswiese.

Weitere Informationen finden Sie hier. 

Lassen Sie uns einen Kommentar