- IMLAUER Hotels & Restaurants

Pitter Chronik, Von der Bierhalle zum Luxushotel – Teil 1

Das 150 jährige Bestehen des Pitter feiern wir mit einer Chronik, die der Geschichte des Hotels nachgeht. In dieser kleinen Serie präsentieren wir Ihnen Auszüge aus der Chronik und der Geschichte des Hauses von der Bierhalle zum Luxushotel.

 

Auf dem Weg zur Saisonstadt

Die Errichtung der ursprünglichen Bierhalle fällt zusammen mit einer Zeit des entstehenden und aufstrebenden Tourismus in Salzburg. Von Beginn an waren dabei Mozart und seine Musik der entscheidende Magnet für Reisende.

Die Bierhalle mit Gäste- und Wirtschaftsräumen und einem großen Tanzsaal im 1. Stock stieg bald zu einer Gaststätte auf. Schließlich wurde das Haus 1879 zu einem ersten Beherbergungsbetrieb mit 12 Gästezimmern umgebaut.

 

Ein schwungvoller Tanzabend

Einen interessanten Vorfall aus dieser Zeit können wir anhand eines Zeitungsartikels der Wiener Zeitung nachvollziehen. Der Boden des Tanzsaals im 1. Stock hatte bei einer Veranstaltung wohl derart geschwungen, dass es zu einer Untersuchung der Stabilität des Bodens kam. Die Untersuchung ergab keine Gefahr, sicherheitshalber sollte aber bei künftigen Veranstaltungen der Boden mit Stützsäulen verstärkt werden. Die Zeitung kam zu dem Schluss, „dass die Bierhalle wohl Einer vom Wiener Stadt=Bauamt gebaut haben muss“.

 

Die Chronik erwerben

Die Chronik mit interessanten Fakten und lebendigen Berichten von zeitzeugen können Sie im Hotel IMLAUER Hotel Pitter Salzburg und im Hotel IMLAUER & Bräu in Salzburg erwerben. Es gibt sie im A4-Format (à € 29,90) oder als gekürzte Fassung in einem kleineren quadratischen Format (à € 14,90).

 

Abbildung © Salzburg Museum

Bergerbräuers-Bierhalle 1866; Abb. 1-20 a+b Hansjörgl von Gumpoldskirchen, 35. Jg., Ausgabe vom 17. Februar 1866, 2. Brief, S. 8, Titelblatt und Ausschnitt. Titelblatt oberer Teil + Textausschnitt.