Sand in the City - IMLAUER Hotels & Restaurants

Sand in the City

Heiße Sommernächte in Wien

Wenn der Tag anstrengend war und Sie trotzdem noch nicht ins Hotel oder nach Hause möchten, dann bietet Wien viele Möglichkeiten. Gerade im Sommer lockt Wien mit vielen Outdoor-Veranstaltungen, die die lauen Sommerabende zu einem besonderen Erlebnis machen. Wie wär es zum Beispiel mit einem Abend am Donaukanal mit Strandfeeling, Cocktails und toller Urlaubsstimmung.

Der Donaukanal wird zum Lido von Wien

Noch bis zum 2. September warten entlang des Donaukanals 13 Strandbars mit Sandstränden auf Sie zum Relaxen und für eine Portion extra Urlaubsfeeling. Viele der Bars haben sich auf bestimmte Getränke, Cocktails oder Biersorten spezialisiert. Eine Liste aller Bars und Spezialitäten finden Sie auf der Homepage von Sand in the City. Schauen Sie mal rein oder ziehen Sie einfach los und lassen sich überraschen.

 

Strandbar Hermann – Das Original

Wien’s größter Beachclub – we will chill the city! So könnte man das Konzept diese einzigartigen Projekt mit nur 8 Worten zusammenfassen. In den Sommermonaten hat der Beachclub für Gäste und Einheimische aus Wien geöffnet. In den verschiedenen Bereichen, wie der Gastrobeach oder der Beachvolleyball-Platz, kann man seinen Alltag vergessen und neue, interessante Leute kennen lernen. Music Acts aller Art erwarten die Gäste in und vor dem Zelt, unerwartete Beats aber auch Klänge von österreichischen Künstlern werden präsentiert.

 

Wo geht’s zum Donaukanal?

Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle. Von unseren beiden Wiener Hotels IMLAUER Wien und Nestroy Wien erreichen Sie den Donaukanal zu Fuß in 15 Minuten. Mit der U-Bahn U2 (nur 3 Gehminuten vom Hotel entfernt!) gelangen Sie in wenigen Minuten zum Schwedenplatz und zum Donaukanal. Steigen Sie bei der Haltestelle „Taborstraße“ in Richtung „Karlsplatz“ ein und fahren Sie eine Station bis zum „Schwedenplatz“.

 

Titelfoto: Strandbar Hermann (c) Wien Toruismus / Christian Stemper

Strandbar am Donaukanal (c) IMLAUER

Strandbar am Donaukanal (c) IMLAUER

Blog Attachments

Lassen Sie uns einen Kommentar