- IMLAUER Hotels & Restaurants

Schloss Hellbrunn

Im Süden von Salzburg befindet sich ein ganz besonderes Juwel der österreichischen Kultur, das in keinem Salzburg-Besuch fehlen sollte. Schloss Hellbrunn mit seinen weitläufigen Parkanlagen und den einzigartigen Wasserspielen lockt zu Recht unzählige Besucher an.

 

Das Schloss wurde zwischen 1612 und 1615 im Auftrag des Fürsterzbischofs Markus Sittikus von dem Baumeister Santino Solari nach italienischen Vorbildern errichtet. Markus Sittikus nutzte seinen Landsitz vor allem, um sich mit Freunden und Gefährten zu

vergnügen.

 

Eine Besonderheit der Schlossanlage sind die Wasserspiele. Hier wird dem Thema Wasser nicht nur in unterschiedlicher Weise nachgegangen. Versteckte Effekte sorgen bei den Besuchern damals wie heute für Überraschung und viel Spaß.

 

Seit einer Woche sind die Wasserspiele nach der Winterpause wieder eröffnet und können im Rahmen der generellen Öffnungszeiten täglich zwischen 9.00 und 16.30 besucht werden.

 

Das 400jährige Bestehen des Schlosses wird mit der neuen Dauerausstellung „SchauLust“ gefeiert. Gezeigt werden unter anderem das Musikzimmer des Fürsterzbischofs, das Zimmer der Vergänglichkeit, ein überlebensgroßes Einhorn und eine multimediale Installation zur Fastnacht von 1618.

http://www.hellbrunn.at/

 

Schloss Hellbrunn ist in der Salzburg Card inkludiert und kann einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.