Sightseeing mit der U-Bahn in Wien – U1 - IMLAUER Hotels & Restaurants

Sightseeing mit der U-Bahn in Wien – U1

Eine Reise durchs schöne Wien

Unsere beiden Wiener Hotels IMLAUER Wien und Nestroy Wien liegen nur jeweils 3 Gehminuten von zwei U-Bahnlinien entfernt. Damit sind Sie bestens mit der Stadt verbunden und kommen schnell und komfortabel zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wir zeigen Ihnen, welche Sehenswürdigkeiten Sie mit der U-Bahnlinie U1 (rote Linie) erreichen können. Von der Station „Nestroyplatz“ ausgehend, finden Sie sowohl in Fahrtrichtung „Leopoldau“ als auch in Fahrtrichtung „Reumannplatz“ zahlreiche Sehenswürdigkeiten von Wien.

 

Richtung Leopoldau – Station Praterstern

Fahren Sie eine Station mit der U1 Richtung „Leopoldau“ und schon sind Sie am „Praterstern“ und einem von Wiens beliebtesten Sehenswürdigkeiten: dem Wiener Prater und dem Wiener Riesenrad. Hier kann man sich bei Achterbahnen, Spiegelkabinett und Geisterbahnen richtig schön vergnügen. Fehlen darf natürlich auch eine Fahrt mit dem berühmten Riesenrad nicht. Eine zusätzliche Attraktion ist das Planetarium mit interessanten Vorführungen. Etwas weiter hinten im Prater finden Sie das berühmte Schweizerhaus, wo man im Gastgarten herrlich speisen kann. Im Anschluss beginnt das eigentliche Pratergebiet mit langläufigen Alleen und Wäldern, gerade richtig für einen Spaziergang oder eine Joggingrunde am Morgen.

 

Richtung Leopoldau – Station Donauinsel

Noch eine Station weiter in Richtung „Leopoldau“ kommen Sie auf die Donauinsel, zwischen den beiden Armen der Donau. Das ist eines der wichtigsten Erholungsgebiete der Wiener, wo man gut Radfahren, Schwimmen, Laufen oder Spazieren kann. Wer die Wiener Seele erforschen möchte, kann es sich bequem machen und dem buntem Treiben zusehen.

 

Richtung Leopoldau – Station Kaisermühlen V.I.C.

In drei Stationen erreichen Sie vom Ausgangspunkte „Nestroyplatz“ aus das östliche Ufer der Donau und damit das Vienna International Center, dem Sitz der UNO in Wien. Daneben steht das Austria Center Vienna, in dem zahlreiche Messen, Konferenzen und Veranstaltungen stattfinden.

 

Richtung Leopoldau – Station Alte Donau

An der nächsten Station, der vierten vom „Nestroyplatz“ ausgehend, erreichen Sie die „Alte Donau“, ein ruhigerer Seitenarm der Donau, in dem sich herrlich schwimmen oder mit dem Boot fahren lässt. Mieten Sie sich doch einfach eins der kleinen Boote, besonderes abends sehr romantisch! Ein Stück weiter finden Sie den Donauturm, mit 252 Metern Wiens höchste Turm. Eine Aussichtsplattform und ein Restaurant sind mit einem Lift schnell erreichbar und geben einen herrlichen Rundumblick über Wien.

 

Richtung Reumannplatz – Station Schwedenplatz

Wenn Sie vom Ausgangspunkt „Nestroyplatz“ mit der U-Bahn U1 in die andere Richtung „Reumannpaltz“ fahren, kommen Sie zur Innenstadt und damit zu vielen weiteren Sehenswürdigkeiten. In einer Station erreichen Sie den „Schwedenplatz“. Von hier aus können Sie bequem zu Fuß den 1. Bezirk erkunden. Zugleich sind Sie hier auch am Donaukanal, der sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem trenddigen Treffpunkt zum Chillen und Relaxen gemausert hat. Ob Antiquitätenmarkt, Beach-Restaurants und -Bars oder ein schwimmendes Restaurant – hier gibt es einiges zu entdecken.

 

Richtung Reumannplatz – Station Stephansplatz

In zwei Stationen erreichen Sie vom „Nestroyplatz“ aus den Stephansplatz und haben damit eine Anbindung, die Sie in 5 Minuten ins Herz von Wien bringt. Hier können Sie Wiens wichtigste Kirche aus der Gotik, den Stephansdom, besichtigen. Alle Naschkatzen finden hier das rosarote Mannergeschäft und können Mannerschnitten, eine österreichische Spezialität, erwerben. Weitere Ausgänge bringen Sie zur Kärntnerstraße und dem Graben, den Einkaufsstraßen der Wiener Innenstadt. Zahlreiche trendige Geschäfte und Luxusshops warten auf alle Shopaholics.

Richtung Reumannplatz – Station Karlsplatz

Noch eine Station weiter erreichen Sie den „Karlsplatz“, der Sie zum anderen Ende der Kärntner Straße bringt. Gleich bei einem der Ausgänge steht die Wiener Staatsoper. Sie brauchen also nur drei Stationen vom Hotel bis zur Oper, was nach der Vorstellung eine angenehm und schnelle Rückfahrt garantiert. Der Ausgang Richtung Karlsplatz bringt Sie zur Karlskirche, einem Juwel der barocken Baukunst in Wien. Links neben der Karlskirche steht das Wien Museum, das mit einer interessanten Dauerausstellung zur Wiener Stadtgesichte und vielen Spezialausstellungen lockt. An der Technischen Universität vorbei gelangen Sie zum berühmten Wiener Naschmarkt mit seinen Ständen voller Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Gewürzen und vielem mehr.

Richtung Reumannplatz – Station Südtiroler Platz

Fünf Stationen liegen zwischen unserem Ausgangspunkt „Nestroyplatz“ bei unseren Wiener Hotels und dem Hauptbahnhof Wien am „Südtiroler Platz“. Der erst vor kurzem neu errichtete Hauptbahnhof bietet eine sehenswerte Architektur, vor allem aber eine rasche Verbindung zu unseren Hotels. Von hier aus gelangen Sie auch einfach und schnell zum Flughafen Wien-Schwechat.

 

Richtung Reumannplatz – Station Reumannplatz

Wenn Sei mit der U1 bis zur Endstation „Reumannplatz“ fahren – 7 Stationen – wartet noch ein besonderer Leckerbissen auf Sie. Hier steht der Tichy, für viele der beste und ganz sicher auch der traditionsreichste Eissalon von Wien. Der Eissalon besteht seit den 1950er Jahren und hier können Sie die berühmten Eismarillenknödel probieren, eine echt Wiener Erfindung.

 

Foto: Blick auf Heldenplatz und Museen © WienTourismus / Christian Stemper

Blog Attachments