Stephansdom Wien - IMLAUER Hotels & Restaurants

Stephansdom Wien

Das Wahrzeichen Wiens – die Bischofskirche im Zentrum

Der Stephansdom ist nicht nur ein Wahrzeichen der Stadt Wien, er ist gleichzeitig auch ein Wahrzeichen Österreichs. Architektur und Größe werden Sie in seinen Bann ziehen, der Dom ist nicht umsonst das bedeutendste gotische Bauwerk Österreichs. Mitten im Herzen der Stadt gelegen, ist der Dom von außen wie auch von innen ein Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst. Aufgrund seiner monumentalen Ausmaße können Sie ihn gar nicht übersehen.

Herrliche Aussicht genießen

Ein Muss bei einem Besuch des Stephansdoms in Wien ist die Fahrt mit dem Aufzug hinauf auf den 68 m hohen Nordturm. Von einer Plattform rund um den Turm genießen sie einen herrlichen Ausblick über Wien. Fragen Sie auf alle Fälle nach der Legende, die sich um den nicht fertig gestellten Nordturm rankt.

Im 136 m hohen Südturm können Sie aus eigener Kraft über eine enge Wendeltreppe auf den 72 Meter hoch gelegenen Aussichtspunkt emporsteigen. Auch von dort können Sie nach markanten Sehenswürdigkeiten Ausschau halten: Schloss Belvedere im Süden, das Riesenrad im Wiener Prater, die Votivkirche mit den beiden neo-gotischen Türmen an der Ringstraße und die Wiener Hofburg.

 

Die Pummerin – die größte Glocke Österreichs

Im Nordturm des Stephansdoms befindet sich die größte Glocke Österreichs, die Pummerin. Im internationalen Vergleich ist sie die drittgrößte Glocke West- und Mitteleuropas und die fünft größte freischwingende Glocke der Welt, sowie die zweitgrößte freischwingende Glocke in einem Kirchturm weltweit. Erfahren Sie vor Ort mehr über die interessante Entstehungsgeschichte der Pummerin. Alljährlich wird das neue Jahr zu Silvester mit der Pummerin eingeläutet – eine Tradition, die keiner in Österreich missen möchte.

 

Der Stephansdom als Grabstätte von Bischöfen und Herzögen

In den etwas unheimlichen Katakomben des Stephansdoms ruhen die sterblichen Überreste von Bischöfen und gekrönten Häuptern. Im Zuge einer Führung werden Ihnen weitere Sehenswürdigkeiten präsentiert. Das Grabmal Kaiser Friedrichs III., während eines Zeitraumes von 46 Jahren aus rotem Marmor gefertigt, zählt dabei zu den Höhepunkten.

 

Der Dom im Herzen von Wien

Erreichen können Sie den Stephansdom von unseren beiden Wiener Hotels IMLAUER Wien und Nestroy Wien ganz einfach mit der U-Bahn U1. Steigen Sie an der Station „Nestroyplatz“ ein und nehmen Sie die U-Bahn Richtung „Reumannplatz“. Sie fahren nur zwei Stationen und kommen direkt beim Stephansdom an. Wer lieber zu Fuß gehen möchte, sollte ca. 20 Minuten bis zum Stephansdom einrechnen. Einfach der Taborstarße Richtung Innenstadt folgen. Überqueren Sie den Donaukanal zum Schwedenplatz und nehmen Sie von dort die Rotenturmstraße, die Sie direkt zum Stephansplatz bringt.