Wir stellen vor: Lehrlinge bei IMLAUER, Teil 3 - IMLAUER Hotels & Restaurants

Wir stellen vor: Lehrlinge bei IMLAUER, Teil 3

Für uns ist die Ausbildung von Lehrlingen ein wichtiger Bestandteil unserer Firmenphilosophie. Wir möchten unsere Liebe zur Hotellerie und zur Gastronomie, aber auch unser Wissen und unsere Erfahrungen an die nächste Generation weitergeben. Deshalb bilden wir Lehrlinge in allen Bereichen unserer Betriebe aus. Mit einer kleinen Serie über die möglichen Lehrberufe im Hotel- und Gastgewerbe möchten wir diesem Thema mehr Präsenz verschaffen.

 

Teil 3: Restaurantfachmann / Restaurantfachfrau

 

Das Image des Restaurantfachmanns / der Restaurantfachfrau hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Früher meist als „Kellner“ / „Kellnerin“ bezeichnet, bevorzugt man heute den neuen Namen, da das Berufsbild sehr viel mehr zu bieten hat als das Servieren von Speisen und Getränken.

 

Die Ausbildung

Die Arbeit direkt am Gast kann eine herausfordernde aber auch sehr erfüllende Arbeit sein. Die genaue Kenntnis der angebotenen Speisen und Ihrer Zubereitungsarten sowie der Getränke ist das 1×1 des Restaurantfachmanns / der Restaurantfachfrau, um dem Gast bei der Auswahl unterstützen zu können und diesem individuelle Empfehlungen zu geben.

 

Der Restaurantfachlehrling erlernt die korrekten Vorbereitungsarbeiten bevor der Gast eintrifft, darunter gehören auch

Restaurantfachmann (c) IMLAUER /Andreas Kolarik/Repolusk
die Planung und Durchführung von Veranstaltungen, das Servieren von Speisen und Getränken, unter anderem auch der gehobene Wein- und Schaumwein-Service. Eine gute Grundausbildung in Getränkekunde und hier vor allem bei den Weinen gehört zur Ausbildung. In den fortgeschrittenen Lehrstufen erlernt man auch spezielle Techniken wie das Flambieren, Filetieren von Fischen oder das Tranchieren vor dem Gast sowie das Zubereiten von Cocktails.

 

Mehr noch als in anderen Berufen sind beim Restaurantfachmann / der Restaurantfachfrau sehr gute Umgangsformen, Freundlichkeit, Aufmerksamkeit, Fremdsprachenkenntnisse und die Fähigkeit, auf den Gast eingehen zu können, wichtige Voraussetzungen.

 

Die Aufstiegsmöglichkeiten

In den Betrieben der IMLAUER Hotels & Restaurants werden den Lehrlingen unterschiedliche Tätigkeitsfelder geboten. Vom Bierkeller mit österreichischem Charme bis zum Haubenrestaurant, vom Frühstücksservice bis zum Bankettservice sind  die unterschiedlichsten Bereiche vereint.

 

Für den Restaurantfachlehrling bieten sich zudem zahlreiche Möglichkeiten der Weiterbildung – Sommelier, Barista, Barkeeper,… – und Aufstiegsmöglichkeiten – Restaurantleiter/-in, Bankettmanager,…